Osterfeuer 2015

Viele Besucher beim Feldmärker Osterfeuer

 

Die Sonne strahlte vom Himmel am Ostersonntag und sorgte auf Lukassen´s Wiese an der Gladbecker Straße noch für etwas trockenere Bodenverhältnisse, denn der viele Regen vorher hatte die Wiese sehr matschig gemacht. Dem guten Wetter zur Folge strömten auch zahlreiche Besucher ab 18 Uhr zum Osterfeuer des Feldmärker Schützenvereins. Dieses alljährliche Spektakel erfährt von Jahr zu Jahr zunehmenden Zuspruch nicht nur von den Schützenbrüdern mit ihren Familien, sondern auch von Fremden. Gegen 19.30 Uhr wurde der große Scheiterhaufen von Pastor Franke durch die mitgebrachte Flamme der neuen Osterkerze in der St.-Agatha-Kirche angezündet und anschließend mit Weihwasser geweiht. Anschließend stimmten Pastor Franke und der 1. Vorsitzende Dieter Dreckmann einige Osterlieder an und viele Besucher sangen kräftig mit. Schnell stand der Holzhaufen in Flammen und die Zuschauer reihten sich drumherum und schauten in die lodernde Feuerhölle.

 Osterfeuer 2015

Die Kinder konnten an einer kleinen Feuerstelle selbst Stockbrot backen, naschten die vom Feldmärker Königspaar mitgebrachten Schokohasen oder suchten sich ihr Vergnügen auf den großen Erdhügeln. Bei verschiedenen kühlen Getränken, heißem Glühwein, Bratwurst im Brötchen oder Currywurst kamen die Erwachsenen ins Gespräch und verweilten bis in die späten Abendstunden. 

Bilderserie zum Osterfeuer 2015

 

 

Karneval in der Feldmark

Bilderserie vom Karneval in der Feldmark 2015

 

Volles Haus bei den Feldmärker Schützen

 

Traditionell treffen sich die Feldmärker Schützen am 3. Sonntag im März zu ihrer Generalversammlung im Saal ihres Gründungs- und Vereinshauses Maas-Timpert. Der 1. Vorsitzende Dieter Dreckmann konnte über 170 Schützen begrüßen, besonders den amtierenden König Rigo Gawlina und Prinzgemahl  Klaus Gievert, unseren Stadtkaiser Ludwig Klapheck jun. sowie die zahlreich erschienenen Ehrenvorstandsmitglieder, angeführt vom Ehrenvorsitzenden Alex Rexforth und Ehrenoberst Ludwig Klapheck sen. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem 1. Bürger unserer Stadt, Bürgermeister Tobias Stockhoff, Mitglied der 2. Kompanie, der in seinem Grußwort auf den besonderen Stellenwert des Schützenwesens im Allgemeinen und den des Feldmärker Schützenvereins in unserer Stadt Dorsten verwies.  

Nach dem Totengedenken ließ der 1. Vorsitzende das Jahr 2014 Revue passieren und bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit. Anschließend rief Oberst Detlef Timmer die Hauptleute Tim Balster (1. Komp.), Marcus Steiner (2. Komp.), Martin Lukassen (3. Komp.), Schießgruppenleiter Bernd Hemmer und den Leiter der Karnevalsgruppe Wolfgang Lange zum Vortrag ihrer Jahresberichte auf. Hierbei zeigte es sich wie aktiv, kreativ und attraktiv der Feldmärker Schützenverein für alle Altersgruppen ist.

Die ausgesprochen positiven Zahlen, die der 1. Geschäftsführer Klaus Gievert in seinem Geschäftsbericht bekannt gab, wurden mit kräftigem Beifall quittiert und führten auf Antrag der Rechnungsprüfer Dieter Fimpler und Peter Reuter zur Entlastung des Vorstands.

Danach standen Wahlen auf der Tagesordnung. Wiedergewählt wurden Fritz Timmer (2. Geschäftsführer), sowie die Mitglieder des erweiterten Vorstands Thomas Döring, Johannes Schneider, Stephan Ekamp. Seit 1966 Mitglied unseres Vereins und 32 Jahren Vorstandsarbeit, davon 19 Jahre im geschäftsführenden Vorstand, außerdem von 1998 bis 2000 Feldmärker Schützenkönig,  gab Berthold Steinkamp

 

sein Amt als 2. Schriftführer an Wolfgang Lange ab. Sein unermüdlicher Einsatz für den Verein (das heutige Feldmärker Wappen, viele Plakate, Bühnenbilder und Karnevalswagen wurden von ihm geschaffen) wurde mit einem besonderen Orden und der Ernennung zum Ehrenvorstand gewürdigt. Ebenfalls mit einem Orden ausgezeichnet und der Ernennung zum Ehrenvorstand wurde Rainer Gerlach,

 

der nach 17 Jahren bereichernder Vorstandsarbeit sein Amt an Stefan Lukassen gab. Ihm ist es zu verdanken, dass das Feldmärker Oktoberfest weit über die Grenzen Dorstens hinaus bekannt und berühmt ist und von ihm seit 2006 durch neue Ideen weiter entwickelt wurde zur heutigen Großveranstaltung. Als König Rigo Gawlina den Geehrten die Orden anheftete, gab es standing ovations.       

Der Bericht von Oberst Detlef Timmer über die Veränderung des Ablaufs des Schützenfestes ab 2016 (Freitag bis Sonntag) fand überwältigende Zustimmung; die Veranstaltungen dieses Jahres sind am 13. Juni das Kinderschützenfest und das Bataillonsfest auf dem Hof Rexfort, am 10. Oktober das Oktoberfest auf dem Festplatz an der Wilhelm-Norres-Str.und am 13. Dezember die „Weihnachtliche Feldmark“ im Saal Maas-Timpert..  

Selbstverständlich wird die Feldmark bei den Schützenfesten der Nachbarvereine mit ihren Abordnungen und Delegationen zahlreich, wie immer, vertreten sein.

Mit dem Singen aller Strophen des Feldmärker Schützenliedes endete die Versammlung nach harmonischem Verlauf.   

 

 

Oktoberfest 2015 Kartenvorverkauf

Oktoberfest 2015 am 10.10.:

Jeder Schützenbruder hat ein Anrecht auf 4 Eintrittskarten. Ab dem 16.3.2015 bis zum 30.6.2015 können die Eintrittskarten bei

Glaserei Rigo Gawlina, Gelsenkirchener Str. 37, 46282 Dorsten, erworben werden.

Preis pro Karte 15€. 

Feldmärker Nr.65

Feldmärker Weihnachten

 Am 7.Dezember fand die nun schon traditionelle Feldmärker Weihnachtsfeier im Saal-Maas Timpert statt:

 

 

 

Oktoberfest 2014 in der Feldmark

 „Ein Oktoberfest - fast wie das Original!“

Das Oktoberfest 2014  war wieder eine gelungene Veranstaltung, die erste Bilderserie steht nun zur Verfügung.

Bilderserie Oktoberfest 2014

 Oktoberfest 2014

Oktoberfest 2014